Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG zieht Bilanz

Neuwied, 23.01.2015

VR-BANK setzt auf kundenorientierte Beratung

Die Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG ist mit dem Ergebnis für 2014 sehr zufrieden. „Das Jahr 2014 war für uns ein gutes Jahr“, berichtet Franz-Jürgen Lacher, Vorstandssprecher der VR-Bank Neuwied-Linz eG und fährt fort. „Unser oberstes Ziel war, die Qualität unserer kundenorientierten Beratung weiter zu verbessern. Dass wir unser Ziel erreicht haben, zeigt der erneute Sieg beim Bankentest in 2014. Nach den Siegen in 2011 und 2012 und einer weiteren Verbesserung der Gesamtnote in 2013 von 2,2 auf 1,7 wurden wir in 2014 erneut Sieger beim Bankentest von Focus-Money.“ „Das kann kein Zufall sein“, betont Lacher und ergänzt, „nicht nur in Neuwied ‘Die beste Bank‘, sogar auf Bundesebene erreichten wir mit dem Ergebnis eines Beratungsgespräches das Siegertreppchen und führten somit eine der drei besten Beratungen der über 2.000 getesteten Banken. Auch dies ist ein positives Ergebnis und spiegelt die Qualität unserer Beratungsleistung und die Zufriedenheit unserer Kunden wieder.“  

Andreas Harner (li.) und Franz-Jürgen Lacher, Vorstand der VR-Bank Neuwied-Linz eG

Dass sich das auch auf die Bilanz niederschlägt zeigen die Zahlen. Das Eigenkapital der Bank konnte um 8,5 Prozent auf 50 Mio. Euro gesteigert werden. Im Einlagenbereich kam es wegen der immer noch anhaltenden Niedrigzinsphase verständlicherweise zu Verschiebungen innerhalb unseres Finanzverbundes hin zu Wertpapieren, Fonds und Aktien. Insgesamt lag das Jahresergebnis im Wertpapiergeschäft 21 Prozent über der Jahresplanung. Im Kreditgeschäft kann das Institut einen leichten Anstieg auf 474 Mio. Euro verzeichnen. Insgesamt wurden fast 3.500 neue Kreditbewilligungen mit einem Volumen von 109 Mio. Euro ausgesprochen. Hinzu kommen noch 8,8 Mio. Euro vermittelte Baufinanzierungen an die Verbundpartner (BSH, R+V, WL-Bank und MünchenerHyp).

 "Wir haben uns als verlässlicher Partner der Privatkunden und des Mittelstandes erwiesen", so Vorstandsmitglied Andreas Harner. „Das niedrige Zinsniveau ist eine zentrale Herausforderung für die Bank. Wir gehen davon aus, dass wir noch ein paar Jahre eine Seitwärtsbewegung beobachten werden. Danach besteht Hoffnung auf steigende Zinsen", fährt Harner fort. „Unsere Philosophie der ganzheitlichen Kundenbetreuung und die stetige Verbesserung unserer Qualifizierungsprozesse machen sich bezahlt, wie uns die neutralen Bankentester erneut bewiesen haben.“ Die genossenschaftliche Idee ist einzigartig und gefragter denn je. Fast 20.000 Mitglieder schenken der VR-BANK Neuwied-Linz eG ihr Vertrauen.

Das Engagement der Bank für die Region ist deutlich spürbar. 208.000 Euro spendete die VR-BANK im vergangenen Jahr aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens an Vereine, Institutionen und Träger sozialer, kultureller und caritativer Art. „Allein 40.000 Euro wurden zum Jahresende an die Verwaltungen in unserer Region überreicht. Dieser finanzielle Beitrag soll insbesondere den jungen Flüchtlingen und Asylbewerbern den Einstieg in ihre neue Heimat erleichtern“, erläutert Franz-Jürgen Lacher. Ebenso leistet die VR-BANK als Unternehmer, Arbeitgeber und Steuerzahler einen erheblichen Beitrag in der Region. So zahlte sie 1,6 Mio. Euro Steuern und ihre 199 Mitarbeiter zusätzliche 1,6 Mio. Euro Lohnsteuer an die örtliche Finanzverwaltung.

Die beiden Vorstände der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG blicken zufrieden auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück und sind auch für die Zukunft voll Zuversicht.

Pressekontakt

Name
Klaus-Dieter Flatt
Funktion
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Bild
Telefon
02631 8254-801
E-Mail
Klaus-Dieter.Flatt@vrbn.de
Rückruf
Wir rufen Sie zurück
Name
Juliane Rose
Funktion
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Bild
Telefon
02631 8254-802
E-Mail
Juliane.Rose@vrbn.de
Rückruf
Wir rufen Sie zurück