Architektur im "Dornröschenschlaf"

Neuwied, 29.09.2015

Matthias Brand stellt seine Fotos in der VR-Bank Neuwied-Linz aus

Risse im Putz, abgeblätterte Farbe, Patina allerorten: Fotografenmeister Matthias Brand setzt dem Charme der Vergangenheit ein lichtbildnerisches Denkmal. Er ist seit über 25 Jahren beruflich als Fotograf in den unterschiedlichsten Bereichen im Einsatz und seit 2006 Inhaber des Fotostudios “Focus“ in Vallendar. Trotz der großen Vielfalt der Motive, die sich einem Fotografen bieten, begeistert ihn die Architekturfotografie am meisten. Nun freut sich der Fotokünstler ganz besonders, seine ganz eigene Sichtweise auf das Thema, mit einer Ausstellung im Raiffeisen FinanzCenter Neuwied, der Hauptgeschäftsstelle der VR-BANK Neuwied-Linz eG, präsentieren zu können. Mit den Worten: „Die Natur erobert sich von uns nicht mehr beachtete Gebäude zurück und verwandelt sie über die Jahre hinweg in etwas Geheimnisvoll-Mystisches“, beschreibt er selbst seine Fotos und bedankt sich bei Franz-Jürgen Lacher, Vorstandssprecher der VR-BANK für das Interesse an seinen Arbeiten. Von dieser eigenen, virtuosen, ja fast malerisch wirkende Sichtweise, die der Fotograf auf diesen Themenbereich legt, zeigt sich der Bankvorstand begeistert und eröffnet gerne die Ausstellung „Architektur im Dornröschenschlaf“ in seinem Hause. Für Interessierte ist die Ausstellung noch bis zum 13. November 2015 täglich während der Geschäftszeiten der VR-BANK Neuwied-Linz eG, Langendorfer Straße 147 geöffnet.

Pressekontakt

Name
Juliane Rose
Funktion
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Bild
Telefon
02631 8254-802
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin