Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG hat neues Vorstandsmitglied

Neuwied, 01.07.2017

Neuwied. Mit Wirkung vom 1. Juli 2017 hat der Aufsichtsrat der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG Herrn Matthias Herfurth in den Vorstand bestellt. Matthias Herfurth folgt auf Franz-Jürgen Lacher, der zum Ende des Jahres nach über 35 Jahren bei der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG in den Ruhestand wechselt.

Mit den besten Voraussetzungen übernimmt Matthias Herfurth seine neue Position. Der 41-jährige startete seine Banklaufbahn mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der heutigen Frankfurter Volksbank eG, wo er nach dem Abschluss als Privatkundenberater tätig war. Noch während seinem berufsbegleitenden Studium zum Betriebswirt wechselte er im Jahr 2002 zum Genossenschaftsverband e. V. und absolvierte dort die Ausbildung zum Verbandsprüfer an der Akademie Deutscher Genossenschaften. Dadurch erwarb Herr Herfurth die Vorstandsqualifikation. Nach der Spezialisierung im Bereich Banksteuerung und 10 Jahren Tätigkeit als Prüfer von Kreditgenossenschaften trat Matthias Herfurth am 1. November 2012 die Stelle des Abteilungsleiters Banksteuerung und Finanzen bei der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG an. Im Januar 2014 erhielt er die Prokura und seit dem 1. Juli 2016 wurde er zum Generalbevollmächtigten bestellt.

Das neue Vorstandmitglied ist verantwortlich für die Bereiche Marktfolge Aktiv, Unternehmensservice und Beauftragtenwesen.

V.l.:
 Andreas Harner, Vorstand
Michael Paul, Aufsichtsratsvorsitzender
Matthias Herfurth, Vorstand
Franz-Jürgen Lacher, Vorstandssprecher

Pressekontakt